Thomas-Evangelium

Moderatoren: Christa Jasinski, Marie-Luise

Benutzeravatar
Heike S.
Beiträge: 1569
Registriert: 11.11.2016, 19:38

Re: Thomas-Evangelium

Beitrag: #7682 Heike S.
05.04.2018, 11:54

Erik hat geschrieben:
... wenn ihr Augen anstelle eines Auges macht, eine Hand anstelle einer Hand, einen Fuß anstelle eines Fußes, ein Bild anstelle eines Bildes, dann werdet ihr in das Königreich eingehen.

Wie würdet ihr diese Stelle interpretieren?

Für mich habe ich das auf die anthroposophische Art und Weise interpretiert, nämlich dass man anstatt physischen Augen nicht-physische Augen zum Sehen ausbilden soll, anstatt nur in der Welt tatkräftig mit Händen zu Werke zu gehen, auch die Dinge auf quasi magische Art beeinflussen soll (durch Gebete z.B.), dass man statt zu Fuß hier und da hin zu laufen besser im nicht-physischen voranschreiten soll und anstatt materielle Ab-Bilder zu kreieren, sich besser auf die Ur-Bilder konzentrieren soll. Aber so ganz verstanden hab ich's doch nicht.


Das mit den Augen verstehe ich so, daß androgyn gesehen werden soll, also mit beiden Hälften anstatt mit nur einer.
Mit dem Rest des Textes bin ich mir auch nicht im Klaren.
BildWer nicht den Wert der Weisheit wahrt,
kann nicht den Weg der Wahrheit weisen.
Bild

Benutzeravatar
Paulus A.
Beiträge: 64
Registriert: 19.09.2017, 10:49

Re: Thomas-Evangelium

Beitrag: #7684 Paulus A.
05.04.2018, 12:09

Interessante Interpretation Erik... jedoch auch sehr weit gegriffen. Mir fällt jedoch nichts ein, was näher liegt.

Ich gehe eher davon aus, dass es sich um einen Übersetzungs- oder Interpretationsfehler an dieser Stelle handelt. Einfach deshalb, da der erste Teil des Zitats im Vergleich nicht viel Spielraum lässt. Das macht die ganze Sache ein wenig unspektakulärer, aber für mich wahrscheinlicher. Vielleicht spricht die richtige Übersetzung ja sogar für deine These, diese würde im Kontext nämlich durchaus Sinn ergeben.

Benutzeravatar
Blue
Beiträge: 332
Registriert: 17.01.2017, 23:02

Re: Thomas-Evangelium

Beitrag: #7685 Blue
05.04.2018, 12:42

Mich irritiert ein bißchen, dass nur bei den Augen von Mehrzahl gesprochen wird. Wären Hand und Fuß und Bild auch in der Mehrzahl, würd ich auch darauf tippen, das man immer die "Innere Seite des Körpers" mit einbeziehen sollte.
Keyboard not found! Press any key to continue...

Benutzeravatar
Element115
Beiträge: 798
Registriert: 20.04.2017, 14:27

Re: Thomas-Evangelium

Beitrag: #7686 Element115
05.04.2018, 12:55

Erik hat geschrieben:
... wenn ihr Augen anstelle eines Auges macht, eine Hand anstelle einer Hand, einen Fuß anstelle eines Fußes, ein Bild anstelle eines Bildes, dann werdet ihr in das Königreich eingehen.

Wie würdet ihr diese Stelle interpretieren?

Ganz einfach... Es geht um die Überwindung der Polaritäten und somit um die Bewältigung von Zeit. Die Synkronisation des Gehirns, das "ungefilterte" Sehen, ohne Einmischung der Egostruktur, die ja ständig dabei ist, Geschehene Dinge für sich zu beanspruchen, diese getan oder bewerkstelligt zu haben (Ego hat nur Lenkungsfunktion). Es geht um die Wahrnehmung der Handlung, während sie stattfindet, durch reines Bewusstsein und somit bewusstes Sein im Hier und Jetzt, bevor die Interpretation des Egos einsetzt.

Die Eine Sicht, ohne die Erwägung und Spaltung in Zwei, .. in Für und Wieder. Es geht um die Eine Sicht, die Einheitssicht und bleibend wahrnehmen können, nicht abgespalten zu sein vom Ganzen, sondern Teil des Ganzen zu sein. Man könnte es als die Sicht bezeichnen, die im allgemeinen Sprachgebrauch als Erleuchtung bezeichnet wird.


Zurück zu „Philosophisches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast